Jedes unserer Häuser ist ein Teil des Ganzen.

Ob Kinderhaus, Jugendwohnhaus, Tagesbetreuung oder Förderschule: Jedes unserer Häuser ist ein wichtiger Bestandteil in einem gut durchdachten Gesamtgefüge, das zusammen viel bewegen möchte: Kinder möglichst umfassend fördern – mit flexiblen Konzepten, die ganz den individuellen Erfordernissen entsprechen. Hierfür bringen wir Erziehung, Bildung und Therapie zusammen und öffnen so neue Entwicklungsfelder, die eine sehr individuelle Abstimmung auf das einzelne Kind ermöglichen.

Wir bringen Erziehung und Therapie unter ein Dach.

Weil unsere Leistungsbereiche eng mit einander verknüpft sind, gelten für sie dieselben methodischen Grundlagen. So haben alle unsere Wohngruppen eines gemein: Sie stellen die Bedingungen in den Mittelpunkt, unter denen Gemeinschaft stattfindet. Unsere Wohn- und Lebensgemeinschaften bilden selbst ein direktes heilpädagogisches und milieutherapeutisches Medium, aus dem heraus wir gezielte individualtherapeutische Maßnahmen ableiten.

Aus diesem Grund ist der Lebensort der Kinder auch der Lebensmittelpunkt der Haus- und Teamleiter*innen, die ebenfalls mit ihren Familien in den Kinderhäusern leben. So berühren alle Stimmungen und Ereignisse im Haus auch direkt die Erwachsenen.

Häuser

14 Häuser und 88 Plätze: zum Zusammenwohnen, Leben und Lernen.

Unsere Lern- und Lebensorte für Kinder und Jugendliche mit heilpädagogischem Behandlungsbedarf.

  • Gründungshaus
    „Ihorst”

  • Kinderhaus
    Apen + Nebenhaus

  • Kinderhaus
    Hollwege

  • Kinderhaus
    Hahn-Lehmden

  • Kinderhaus
    Hof Lindenallee

  • Jugendwohnbereich
    Lindenallee

  • Kinderhaus
    Ocholt

  • Kinderhaus
    Moorburg

  • Kinderhaus
    Augustfehn

  • Jugendwohnhaus
    Augustfehn

  • Kinderhaus
    Uplengen

  • Familiäre
    Außenstelle Adam

  • Familiäre
    Außenstelle Hofer

  • Familiäre
    Außenstelle Witte

  • Familiäre
    Außenstelle Bohlen

Heilpädagogische und therapeutische Angebote gehören bei uns dazu.

Unsere gut vernetzten Einrichtungen bieten zusammen eine Vielfalt an heilpädagogischen Angeboten, die in der Form einmalig ist.

Ganzheitliche Lebensgestaltung Orientiert an individuellen Bedürfnissen, vermitteln wir eine gesunde Lebensgestaltung.

Heilpädagogisch-therapeutisches Milieu Unsere Betreuung entwickeln wir stets nach individuellem Bedarf.

Förderung sozialer Kompetenzen Durch die aktive Teilhabe an Entscheidungen fördern wir soziale Fähigkeiten.

Familiäre Wohngemeinschaften Wir bauen auf ein beziehungs- und bindungskonstantes Erfahrungsfeld.

Stationäre Hilfe an 14 Standorten Insgesamt 88 Plätze stehen in der stationäre Jugendhilfe bereit.

Gezielte kreative und musische Angebote Altersangemessene Kultur- und Freizeitangebote sorgen für Abwechslung.

Strukturierte Freizeitgestaltung Die Freizeit bezieht individuelle und gruppentherapeutische Interventionsformen mit ein.

Regelmäßiger Tagesablauf Mit festen Ritualen und Mahlzeiten sorgen wir für einen strukturierten Tagesablaufs.

Lern- und Erlebnisorte voller gestalterischer Möglichkeiten.

Ob heilpädagogisches Reiten, Werken, Schwimmen, Musik oder Kunst: Wöchentlich stehen jedem Kind gruppenergänzende heilpädagogische, therapeutische Angebote und Projekte bereit. Sie erfolgen stets individuell, stützend und ergänzend, ganz nach Bedarf und den zur Verfügung stehenden Mitteln. Denn Heilpädagogische und therapeutische Angebote sind Teil unserer Grundleistung.

Jeder unserer Lernorte ist ein sinnliches Erlebnis.

Unsere heilpädagogisch-therapeutischen Angeboten finden an drei Standorten statt: an unserem Gründungshaus in Westerstede Ihorst, in unserer Bewegungshalle in Westerstede-Torsholt oder in unserem Zentrum für ergänzende heilpädagogische- und psychologische Hilfen (HPZ-Eibenhorst) in Westerstede-Moorburg.

Wir bieten Räume für Supervision, Gruppenaktivitäten, Sozial- und Elterntrainings (Elterncafé), heilpädagogische Einzelstunden, Musiktherapie, Kunsttherapie, Spiel- und Gestalttherapeutische Angebote sowie psychotherapeutische Hilfen, Diagnostik und vieles mehr.

Eibenhorst-Schule

Damit Spaß wieder Schule macht.

Die Eibenhorst-Schule in Torsholt unterstützt Schüler*innen mit Förderbedarf, sowohl in der sozialen als auch emotionalen Entwicklung, von der 1. bis zur 9. Klasse.

Und wie können wir Ihnen weiterhelfen?

Falls Sie noch Fragen zu uns oder unseren Leistungen haben, beantworten wir Ihnen diese gerne auch persönlich. Kontaktieren Sie uns über unser Online-Formular – oder rufen Sie uns einfach an.

info@eibenhorst.de

04488 - 84 65 0 Mo. – Fr.: 08:00 – 17:00 Uhr