Unser Leitbild

Sozialpolitisch und offensiv

Wir verstehen uns als eine moderne, soziale Dienstleistungseinrichtung und erbringen verlässlich die bestmögliche Jugendhilfedienstleistung.
Unserer sozialpolitischen Verantwortung für unsere Kinder, Jugendlichen und Familien sind wir uns dabei stets bewusst, indem wir uns konstruktiv-kritisch mit gesellschaftlichen Entwicklungen und politischen Entscheidungen auseinandersetzen. Wir stehen zu unserer Parteinahme für die Kinder und wollen ihnen größtmöglichen sozialen Nutzen ermöglichen. Wir stehen zu unserer offensiven Jugendhilfe, die dem Sozialstaatsgebot, der Chancengleichheit und der Emanzipation verpflichtet ist.

Wir verstehen uns als eine lernende Organisation, die sich professionell, innovativ, transparent und zukunftsorientiert dem gesellschaftlichen Wandel stellt und
dabei stets primär die notwendigen Maßnahmen für die von uns betreuten
jungen Menschen voran stellt.

Ausgehend von der Überzeugung, dass Wertschätzung ein menschliches Grundbedürfnis erfüllt, legen wir neben einem sicheren personellen Rahmen großen Wert auf eine gute Qualität der äußeren und räumlichen Ausstattung. Wesentlicher Bestandteil unserer Qualitätssicherung sind engagierte, gut ausgebildete, persönlich und fachlich
qualifizierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter. Externe und interne interdisziplinäre Fort- und Weiterbildung sowie regelmäßige Team- und Einzelsupervision
sind für uns selbstverständlich.

Verantwortungsbewusst und wirtschaftlich

Wir gehen verantwortlich mit den finanziellen, personellen und ökologischen
Ressourcen um. Es gelten die betriebswirtschaftlichen Grundsätze der Sparsamkeit
und Wirtschaftlichkeit.
Abgestimmt auf die Hilfeplanung sind wir bestrebt, die Dauer der Hilfeleistung in unserer Einrichtung zielgerichtet, ressourcenorientiert und effektiv so kurz wie möglich zu halten.

Selbstverständnis

Unsere Verantwortung

Die Einmaligkeit von Kindheit und die Einzigartigkeit der uns anvertrauten Kinder macht es notwendig, uns dafür einzusetzen, jeweils individuelle Hilfe-, Förder- und Behandlungskonzepte für die uns anvertrauten Kinder und Jugendlichen zu entwickeln. Für jedes betreute Kind sollen spezielle Entwicklungsbedingungen bereitgestellt werden, um die Folgen kritischer Lebensereignisse, frühkindlicher Mangelerfahrungen, chronischer Frustrationserlebnisse usw. aufnehmen zu können und sie in einem zeitlich begrenzten Erziehungsprozess mit den anstehenden aktuellen Entwicklungsaufgaben zu verknüpfen und zu überwinden.

Nur wer erhalten hat und wer erhält, kann auch geben! Unsere Praxis zeigt, dass die innere Erlebens- und Erfahrungswelt (Bezugsrahmen) und die individuellen grundlegenden Entwicklungsbedürfnisse der Kinder oftmals den aktuellen gesellschaftlichen Realitätsanforderungen scheinbar unvereinbar gegenüberstehen, die es gilt zu verknüpfen. Die Sicherstellung entwicklungserforderlicher Grundbedürfnisse bestimmt unser Erzieherverhalten. Dazu gehört für uns eine konsequente Erziehungshaltung, die interessiert ist an den inneren Motiven des Kindes und bestimmt ist von Annahme, Wertschätzung und Fürsorglichkeit.

In diesem Sinne verstehen wir unsere Aufgabe auch als vorübergehend (nach)sorgende Erziehungsinstanz, die – unter Nutzung der individuellen Ressourcen des Kindes – zur Entwicklung sozialer Kompetenzen, zur Entwicklung von Lernbereitschaft und Leistungsmotivation, zur Bildung einer Bindungs- und Beziehungsfähigkeit und zur allgemeinen Bildung beiträgt. Der Alltagsdialog mit konturierten und konfliktfähigen Erwachsenen, die auch ihre Wertvorstellungen offensiv vertreten, bieten zudem sichere Reibungsflächen zum Erlernen angemessener Konfliktlösungsmuster.

Modellhaft Verlässlichkeit bieten – Belastungen aushalten!

Eine wichtige und modellhafte Aufgabe unserer Einrichtung als Organisation sehen wir in der Sicherstellung eines belastbaren und förderlichen sozialen Systems als neuen Lern- und Erfahrungsort. Jeder Teil unserer Einrichtung ist wichtiger Bestandteil eines aufeinander bezogenen und voneinander profitierenden Systems (Kommunikation und Synergie) im Sinne eines Netzwerkes. Unser Grundanliegen ist die Entwicklung flexibler Förderkonzepte, die den individuellen Erfordernissen der uns anvertrauten Kinder in optimaler Weise Rechnung tragen. Mit der Verknüpfung von Erziehung, Bildung und Therapie stellen wir ein Entwicklungsfeld bereit, das eine sehr individuelle Abstimmung auf das einzelne Kind ermöglicht. Unsere Lebensgemeinschaften mit einer familiären Struktur bilden die vertrauensvolle und verlässliche Basis für unser heilpädagogisches Einwirken auf den Entwicklungs- und Beziehungsprozess der Kinder.