Stationäre Hilfe

Miteinander füreinander

Mit dem Kind – für das Kind

Heilpädagogische Hilfe, Förderung und Therapie ist für uns ein Prozess, der im Wesentlichen vom Erfolg des Aufbaus einer guten und stabilen Beziehung zum Kind getragen wird. Deshalb betrachten wir jedes Kind in seiner Gesamtheit.
Dazu gehören seine ganz persönliche Lebensgeschichte, seine Beziehungen und Bindungen (Familie, Umwelt), die verinnerlichten Beziehungsstrukturen (z.B. Selbst- und Fremdbild) sowie organisch bedingte Einschränkungen (z.B. bei Teilleistungsschwächen). In einem auf Wachstum und Entwicklung ausgerichteten dialogischen Prozess orientieren wir uns stets an den Stärken, Fähigkeiten und Schwächen des Kindes, seinem Selbstkonzept und seinen lebensgeschichtlich relevanten Kommunikationsstrategien.

Heilpädagogische Hilfe und Alltagsgestaltung

gehen Hand in Hand

Heilpädagogisches Handeln bedeutet für uns, auffällige Symptome, Störungen und Defizite in der kindlichen Entwicklung nicht isoliert zu begreifen und zu behandeln. Die Verknüpfung heilpädagogischer Hilfe und Therapie mit der liebevoll geprägten Alltagsgestaltung innerhalb der Gemeinschaft stellt das Kind als ganze Person und nicht das Symptom in den Mittelpunkt.

Familiäre Gemeinschaften zum Wohlfühlen

miteinander.jpg

Ein belastbares heilpädagogisches Setting in unseren familiären Gemeinschaften bildet unser “heilendes Milieu”, in dem frühe Entscheidungen und Lebensgrundpositionen (Selbstkonzept / Selbstbild) überprüft und frühe Entscheidungen und reaktive Verhaltensmuster durch neue Erfahrungen und pädagogischer Einflüsse im Alltag verändert werden können.
Alle unsere Kinderhäuser zusammen bilden einen belastbaren Rahmen für die Kinder.
Die einzelnen Lebensorte befinden sich in einer räumlichen Nähe zueinander, die ein enges Miteinander und Zusammenspiel ermöglicht und sicher stellt. Alle Kinderhäuser sind örtlich im Gemeinwesen so integriert und engagiert, das eine hohe öffentliche Akzeptanz besteht.

Neben unseren Kinderhäusern in Westerstede-Ihorst, Hollwege, Apen, Hahn- Lehmden, Ocholt, Westerstede und Westerstede-Moorburg haben wir zusätzlich noch – nach Bedarf – familiäre Außenstellen für ein bis zwei Kinder, die jeweils konzeptionell an ein Kinderhaus gebunden werden.
Unser Jugendwohnhaus mit 5 Plätzen befindet sich in Augustfehn.