Interventionen bei Kindern psychisch kranker Eltern

06. Nov 2013

Im Rahmen des Projektes 100% Werder- Partner gibt es vielfältige Kooperationsangebote, wie z.B. gemeinsame Fortbildungen. In diesem Rahmen stellen sich Schulen, Vereine und soziale Einrichtungen, die dort Mitglieder sind, gegenseitig Fortbildungsangebote zur Verfügung, die dann in den Räumen der Weser-Lounge durchgeführt werden. „Interventionen bei Kindern psychisch kranker Eltern“, war das Fortbildungsthema, das Gerdi Schäfer (Eibenhorst-Jugendhilfe) und Anke Freese (Eibenhorst-Schule) am 6.11.2013 bei Werder Bremen im Rahmen der diesjährigen Fortbildungsreihe angeboten haben. Gemeinsam mit 15 TeilnehmerInnen aus den Bereichen Schule, Kindergarten, Kinderschutzzentrum, Hospizarbeit und Jugendhilfe wurde erarbeitet, welche Interventionen und Unterstützungsmaßnahmen die Eltern und Kinder benötigen, die in solch belasteten Familiensituationen leben. Zunächst wurden von den Referentinnen psychische Erkrankungen (Angststörungen, Depression, Schizophrenie, Posttraumatische Belastungsstörungen, Sucht und Abhängigkeit) dargestellt und die Auswirkungen dieser Erkrankungen auf die Kinder der Erkrankten näher erläutert. Ziel war es unter anderem, die TeilnehmerInnen für die Situation der Familien mit psychischen Erkrankungen zu sensibilisieren. Praktische Übungen und einige Fallbeispiele aus der Arbeit der TeilnehmerInnen wurden durchgeführt und bearbeitet und trugen dazu bei, dass ein konstruktiver und lebhafter Austausch entstand. Wir möchten uns ganz herzlich für die Einladung bei Werder Bremen und für die tolle Betreuung durch die KollegInnen Charlotte Schumacher und Jannik Schilling aus der Abteilung CSR Management bedanken.

zurück